comment 0

BMBF – Förderung der klinischen Entwicklung von versorgungsnahen COVID-19-Arzneimitteln und deren Herstellungskapazitäten | Frist: 25.06.2021

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ruft mit einer aktuellen Ausschreibung zur Einreichung von Projektvorhaben auf, in denen die klinische Forschung und Entwicklung von Arzneimittelkandidaten gegen SARS-CoV-2 sowie von therapeutischen Ansätzen für die Behandlung von COVID-19 im Fokus stehen. Es ist möglich, sowohl neu entwickelte als auch bereits zugelassene Arzneimittel in einem neuen Indikationsgebiet („Repurposing“) zu involvieren. Vorgesehen ist die Förderung notwendiger Arbeiten für die Herstellung von Prüfpräparaten nach Good Manufacturing Practice (GMP) und die Durchführung klinischer Prüfungen im Rahmen von Phase IIb und Phase III Studien nach Good Clinical Practice (GCP), um einen fundierten Wirksamkeitsnachweis des Präparats zu erzielen und ein zuverlässiges Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil zu erstellen. Mit der Förderung sollen möglichst mehrere, unterschiedliche technologische Ansätze unterstützt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Entwicklung von therapeutischen Ansätzen bis hin zur Zulassung für die Behandlung von SARS-CoV-2-Infektionen und COVID-19-Erkrankungen zu erhöhen. Zudem sollen Herstellungskapazitäten gesichert werden können.

medical stethoscope and mask composed with red foiled chocolate hearts
Photo by Karolina Grabowska on Pexels.com

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar