comment 0

Hohe Temperaturen gefährden ältere Menschen

Bei steigenden Temperaturen und stärkerer Sonneneinstrahlung ist es nicht nur wichtig, die Haut vor schädlicher UV-Strahlung zu schützen, sondern auch vor hohen Temperaturen, die den Körper und sein Kreislaufssystem belasten. Im höheren Lebensalter wird Hitze im Sommer zu einer zunehmenden Belastung für den Körper, da der natürliche Abkühlungsprozess (Schweißbildung) häufig erst später einsetzt oder nicht mehr so gut funktioniert wie bei jüngeren Menschen. Dies sollte nicht unterschätzt werden. Denn Expert:innen beobachten gerade in den älteren Bevölkerungsgruppen eine Übersterblichkeit bei Hitzewellen in Deutschland (Dtsch Arztebl, 2019). Angenommen wird, dass die Zahl der saisonalbedingten Hitzetoten bei Extremwetterlagen weiter zunimmt (Bundesgesundheitsbl 2019).
Vor diesem Hintergrund machen die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärunge (BZgA) und andere Organisationen auf die Gefahr von Hitze aufmerksam:
Die BZgA weist auf ihrer Internetseite auf Möglichkeiten hin, wie man insbesondere im Alter mit Hitze umgehen kann.
Zudem stellt die BZgA für den Umgang mit hohen Temperaturen im höheren Lebensalter verschiedene Materialien zurVerfügung:

Alle Informationsblätter und weitere Infos lassen sich auch hier finden.

Literatur

an der Heiden, M, et al.: Schätzung hitzebedingter Todesfälle in Deutschland, 2001– 2015. Bundesgesundheitsbl 2019; 62: 571.

Siegmund-Schulze, Nicola (2019): Übersterblichkeit bei Hitzewellen in Deutschand: Zahl der hitzebedingten Todesfälle zwischen einigen Hundert und vielen Tausenden. Deutsches Ärzteblatt 116 (31-32) A-1439 / B-1191 / C-1175.

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar