comment 0

Einige Eindrücke von unserem Preworkshop am 29.06.2022

Am 29.06.2022 fand der Preworkshop des Forschungsverbundes Autonomie im Alter für Nachwuchswissenschaftler:innen im Einewelt Haus in Magdeburg statt. 24 Forscher:innen aus den Verbundprojekten nutzten die Gelegenheit, um Ergebnisse ihrer Arbeiten zu präsentieren und auszutauschen.  Zwei interessante Vorträge zu den Themen: „Überblick zu Fördermöglichkeiten“und „Chancengerechtigkeit in der Wissenschaft“rahmten das Programm.

Nach der Begrüßung durch Dr.in Astrid Eich Krohm, Dr.in Mandy Bade und einem auflockernden Warm Up durch Frau Angela Ulrich , präsentierten die Nachwuchs-forschenden in zwei parallelen Sessions ihre Ergebnisse aus den Verbundprojekten.

In der Mittagspause konnten sich die Nachwuchsforscher:innen am Buffet stärken. Die Pause wurde außerdem genutzt, um sich ausgiebig auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Zusätzlich ergriffen einige Teilnehmende die Möglichkeit, ihre Bewerbungsmappen im Programmpunkt CV-Check mit den Expertinnen Frau Jennifer Herbst (Career Service Hochschule Magdeburg-Stendal),  Dr.in Astrid Eich-Krohm und Dr.in Dana Zöllner (Graduate Academy der OvGU) zu besprechen.

Nach der Pause gab Frau Martina Hagen (Leiterin Stabsstelle Forschungsförderberatung/EU-Hochschulnetzwerk) einen Überblick zu Fördermöglichkeiten, Finanzierung, Karriere und Ausschreibungen für Nachwuchswissenschaftler:innen. Sie stellte heraus, dass es sich vielfach lohnt, Beratung in Anspruch zu nehmen und Förderungsmöglichkeiten für verschiedene Interessenlagen bestehen.

Anschließend tauschten sich die Teilnehmenden in drei Round Tables mit

Dr.in Melanie Fachet, Dr.in Astrid Eich-Krohm und Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jonas Crackau zu den Themen:„Vereinbarkeit von Wissenschaftskarriere und Familie“, „Going abroad – Forschen in den USA“ und „Wissenschaft für die Schublade, den Markt oder den Menschen?“ aus.

Während des Nachmittags hatten die Teilnehmenden parallel zu den Diskussionsrunden und Vorträgen die Möglichkeit Bewerbungsfotos von der Fotografin Alena Stalmashonak anfertigen zu lassen.

Zum Abschluss referierte Dr.in Sandra Tiefel (Gleichstellungsbeauftragte der OvGU) zu „Chancengerechtigkeit in der Wissenschaft“. Die Diskussion zeigte, dass Chancengerechtigkeit ein bewegendes Thema für die Nachwuchsforscher:innen ist, an dem auch in Zukunft weiterhin lokal und auch bundesweit gearbeitet werden sollte.

Am Ende holte sich das AiAcampus Team Feedback von den Nachwuchsforschenden zum Preworkshop ein und verabschiedete die Teilnehmenden.

Hier finden Sie einige der vorgestellten Poster:

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar